Sie sind hier

12.04.2024

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. ist seit über 140 Jahren das gemeinsame Forum für alle Akteure in der sozialen Arbeit, der Sozialpolitik und des Sozialrechts in Deutschland. Seine Empfehlungen, Stellungnahmen und Gutachten sind auch für die Adoption und die Pflegekinderhilfe von großer Bedeutung.

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. 

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. ist das gemeinsame Forum von Kommunen und Wohlfahrtsorganisationen sowie ihrer Einrichtungen, der Bundesländer, der privatgewerblichen Anbieter sozialer Dienste und von den Vertretern der Wissenschaft für alle Bereiche der Sozialen Arbeit, der Sozialpolitik und des Sozialrechts.Mit seiner Erfahrung und Expertise begleitet und gestaltet der Deutsche Verein die Kinder-, Jugend-, und Familienpolitik, die Grundsicherungssysteme, die Altenhilfe, die Pflege und Rehabilitation, das Bürgerschaftliche Engagement, die Planung und Steuerung der sozialen Arbeit und der sozialen Dienste, sowie die internationale und europäische Sozialpolitik und das Sozialrecht. Der Deutsche Verein ist überparteilich und weltanschaulich neutral, und arbeitet konsensorientiert und mit hoher Fachlichkeit. Der Deutsche Verein wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Tätigkeiten des Deutschen Vereins

Der Deutsche Verein erarbeitete Gutachten, Empfehlungen und Stellungnahmen und bietet Veranstaltungen, Fortbildungen und Publikationen an.

In seinem Verlag erscheinen in regelmäßigen Abständen:

  • NDV - Nachrichtendienst 
  • NDV - Rechtsprechungsdienst
  • Archiv für Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit

Dazu veröffentlicht der Deutsche Verein Bücher und Broschüren zu aktuellen Fragen Veränderungen des Sozialrechts

Der Deutsche Verein gibt auch ein oder mehrfach monatlich Presseerklärungen heraus, mit der er auf Stellungnahmen, Gutachten und Empfehlungen hinweist und die die Bandbreite der Arbeit des Verbandes erkennen lassen.

Deutscher Fürsorgetag

Alle drei Jahre richtet der Deutsche Verein den Deutschen Fürsorgetag aus. Der Deutsche Fürsorgetag ist der Leitkongress des Sozialen. Hier kommen alle Akteure zusammen, die in der Sozialpolitik, im Sozialrecht und in der sozialen Arbeit tätig sind. Der Deutsche Fürsorgetag findet alle drei Jahre in Kooperation mit einer Stadt und dem jeweiligen Bundesland statt.

Der Deutsche Verein in der Pflegekinderhilfe und Adoption 

Der Deutsche Verein hat umfassende Gutachten, Empfehlungen und Stellungnahmen für die Bereiche erarbeitet, die für die Adoption und die Pflegekinderhilfe von Bedeutung sind.

  • Gesetzesänderungen des Kindschaftsrechts, Familienrechts, Kinder- und Jugendhilferechts,
  • Adoption
  • Vormundschaft
  • Qualitätsentwicklung in der Kinder und Jugendhilfe
  • Pflegekinderhilfe
Empfehlungen zu den Pauschalbeträgen der Vollzeitpflege

Für den Bereich der Pflegekinderhilfe sind im besonderen Maße die Empfehlungen zu den Pauschalbeträgen der Vollzeitpflege bedeutsam. Diese Empfehlungen erscheinen einmal jährlich im September eines Jahres für die Veränderung der Pauschalbeträge ab dem folgenden Jahr. Anfangs zögerlich, inzwischen überwiegend, haben sich die Bundesländer Regelungen gegeben, mit denen sie sich den Empfehlungen des Deutschen Vereins zu den Pauschalbeträgen der Vollzeitpflege anschließen. Alle Empfehlungen ab 2015 zu den Pauschalbeträgen der Vollzeitpflege finden Sie hier.

Weiterlesen: 
Empfehlung

von:

Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege für 2024

Der Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hat seine alljährliche Empfehlung zur Fortschreibung der Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege (§§ 33, 39 SGB VIII) für das Jahr 2024 veröffentlicht. Neben der notwendigen Erhöhung der Kosten für den Sachaufwand, empfiehlt der Deutsche Verein auch eine Erhöhung der Kosten der Erziehung auf 420 € monatlich.

Das könnte Sie auch interessieren