Sie sind hier

Tiefergehende Information

FASD - Links und Literatur

Hier finden Sie zahlreiche Links und Literaturhinweise zum Thema FASD

Themen:

Gutachten

Rechtsanwältin Gila Schindler unter Beteiligung von Dr. med. Heike Hoff (Emden) vom 15. November 2011 - erstellt im Auftrag der Drogenbeauftragten der Bundesregierung
"Fetale Alkoholspektrum –Störungen (FASD) in der sozialrechtlichen Praxis"

Die Broschüre können Sie als Anhang (pdf-Datei) ganz unten am Ende der Nachricht (hinter den Büchertips) finden.

Link zu drogenbeauftragte.de, dort können Sie die Broschüre ebenfalls aufrufen]

FASD - Zentrum für Menschen mit angeborenen Alkoholschäden

Veröffentlichungen im Deutschen Ärzteblatt (aerzteblatt.de)

weitere Webseiten

Fetales Alkoholsyndrom (FAS) besser diagnostizieren - Neue S3-Leitlinie zur Diagnostik online

Am 10.12.2012 wurde in Berlin die Leitlinie zur Diagnose des Fetalen Alkoholsyndroms vorgestellt. Die Entwicklung der Diagnostik-Leitlinie wurde von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, angeregt und unter Federführung der Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP) durchgeführt. Die Leitlinie gibt erstmals für den deutschen Sprachraum konsens- und evidenzbasierte Empfehlungen zur Diagnostik des Vollbildes des Fetalen Alkoholsyndroms bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren und richtet sich - neben anderen Berufsgruppen - auch an Ergotherapeuten. Darüber hinaus bezeichnen die Autoren die Leitlinie als ersten Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden Beschäftigung mit dem bisher nicht bearbeiteten Bereich der Fetalen Alkoholspektrumstörungen. Leitlinien zur Therapie dieser Störungen sollen deshalb folgen. (cm)
Die Leitlinie ist auf der AWMF-Homepage in verschiedenen Versionen kostenfrei herunterzuladen.

Literatur-Tipps finden Sie hier:

Letzte Aktualisierung am: 
31.10.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Erfahrungsbericht

Tagesablauf mit Michael

Die Pflegemutter eines Pflegekindes mit FASD beschreibt das alltägliche Leben mit ihrem Pflegesohn im Rahmen seiner Möglichkeiten und Unmöglichkeiten.
Hinweis

Alkohol im Mutterleib – Folgen für ein ganzes Leben

ZDF 37 Grad berichtet am 15. März 2022 um 22.15 Uhr zum Thema FASD und seine Folgen. „37°“ begleitet Betroffene in unterschiedlichen Lebensphasen. Die 30-minütige Sendung ist ab dem 15. März auch in der Mediathek von ZDF und ab 22. März ebenfalls auf sat 3 zu sehen.
Erfahrungsbericht

von:

Florian unser Pflegekind mit FASD

Erfahrungsbericht über ein Pflegekind mit FASD, welches in der Pflegefamilie erwachsen wird.Teil 1 (Vermittlung und Aufwachsen bei uns) Teil 2 - Wechsel ins Betreute Wohnen
Tiefergehende Information

FASD - Alkoholspektrums-Störung

Viele Kinder mit FASD leben in Pflege- und Adoptivfamilien. Die Anforderungen an die Familien sind enorm. Neben einer Klarheit und Diagnose bei der Vermittlung benötigen sie Unterstützung und Beratung. Viele der Pflegefamilien mit FAS-Kindern sind jedoch ganz ‚normale‘ Pflegefamilien und erhalten ganz normales Pflegegeld, ohne besondere finanzielle Beihilfe. Aktuell ist auf diese Form der Beeinträchtigung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch die Drogenbeauftragten der Bundesregierung aufmerksam gemacht worden.
Erfahrungsbericht

Unser Sohn hat schon vor der Geburt Alkohol konsumiert

Der Alkohol, den Finns leibliche Mutter wohl vornehmlich zum Ende der Schwangerschaft getrunken hat, hinterlässt bei ihm folgende Spuren: Geminderte Intelligenz, emotionale Unausgeglichenheit, fehlende Impulskontrolle, Ausraster, Unfähigkeit aus Fehlern zu lernen, verminderte Anstrengungsbereitschaft – es hört sich stark nach ADHS an, ist aber ausgeprägter und - das ist frustrierend - es ist nicht heilbar.
Bericht

von:

FASD und Übergänge - Wie wichtig Austausch, Wissen und Kooperation sind

Ein Fallbeispiel zeigt auf, wie schnell ein recht gut gestalteter Übergang Gefahr läuft zu scheitern, wenn ein Part des Helfernetzwerkes nicht bzw. nur mäßig kooperiert und einem Wissenstransfer nicht offen gegenübersteht.
Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Florian

Erfahrungsbericht über ein Pflegekind mit FASD, welches in der Pflegefamilie erwachsen wird.
Hinweis

von:

Fetale-Alkoholspektrumsstörungen FASD

Heft 13 der Fachzeitschrift' consilium Hebamme' widmet sich dem Thema FASD. Die Inhalte dieser Zusammenfassung entstanden aus den jahrzehntelangen Erfahrungen der Autorin und Ärztin Dr. Heike Hoff-Emden mit FASD-Patienten. Diese Zusammenfassung soll den Betroffenen bei der Diagnose, Therapie und im Umgang mit ihnen behilflich sein.
Tiefergehende Information

Studie: "geeignete Wohnformen für junge Erwachsene mit FASD"

Junge Erwachsene mit FAS/FAE haben oft grosse Schwierigkeiten, eine geeignete Wohnform für sich zu finden. FASworld e.V. arbeitet gerade an einer Studie zu diesem Thema und hat dazu einen Fragebogen entwickelt, den Sie hier finden. Von Irm Wills
Tiefergehende Information

FASD-Kinder in Pflegefamilien - Arbeit eines Pflegekinderdienstes

"Wir sind uns bewusst, welch große Herausforderungen unsere FASD-Pflegekinder und ihre Pflegeeltern tagtäglich meistern müssen. Unsere Aufgabe ist es, sie zu unterstützen und ihnen den Rücken frei zu halten." - Bericht zur Arbeit des Pflegekinderfachdienstes Neustadt/Aisch, Bad Winsheim.