Sie sind hier

Befristete Vollzeitpflege

Moses Online Themenheft
Kinder, die in Pflegefamilien aufwachsen, haben viele schwierige Erfahrungen hinter sich wie beispielsweise das Erleben von Misshandlung oder Vernachlässigung. Diese Erlebnisse werden von jedem Kind individuell verarbeitet, führen bei den Heranwachsenden jedoch häufig zu Traumatisierungen. Mit diesem Heft wollen wir aufzeigen, warum ein Kind ein Pflegekind wird. Wie der Weg von dem Gedanken, ein Kind aufzunehmen, hin zum Leben mit einem Pflegekind sein kann. Was sich für die Familie verändern wird, wenn ein Pflegekind kommt und welche Voraussetzungen und Bedingungen es gibt, wenn das Kind in der Pflegefamilie lebt. Dieses Themenheft ist Ihre perfekte Einführung in das Thema Pflegekinder.
Dossier

Sonderpflege – Erziehungsstellen – Vollzeitpflege mit "erweitertem Förderbedarf"

Durch Hinzukommen neuer Begrifflichkeiten zu Unterbringungsformen von Pflegekindern wird deren korrekte Verwendung unübersichtlich. Dieser Artikel versucht Licht ins Dunkel zu bringen.

Für Ihren ersten Kontakt mit diesem Thema

Begriffserklärung

Eine zeitlich befristete Vollzeitpflege

Im Rahmen der Vollzeitpflege ist eine Unterbringung des Kindes in einer Pflegefamilie sowohl zeitlich befristet, als auch auf längere Zeit oder dauerhaft möglich. Zeitlich befristete Vollzeitpflege bedeutet, dass eine Rückkehr des Kindes zu seinen Eltern geplant ist, wenn diese in einem für das Kind vertretbaren Zeitraum wieder eine Erziehung des Kindes zu seinem Wohle ermöglichen können. Um dieses Ziel zu erreichen bedarf es einer engen Zusammenarbeit von Eltern, Pflegeeltern und Fachkräften.