Sie sind hier

Tiefergehende Information

Wer bietet die Tomatis-Therapie an?

Die Tomatis-Therapie wird in anerkannten Tomatis-Instituten angeboten.

In ganz Deutschland gibt es Tomatis-Institute, in denen die Therapie angeboten wird. Die Tomatis-Therapeut/innen haben sich zu einer internationalen Vereinigung von zertifizierten TOMATIS-Therapeuten zusammenschlossen. Dieser Verein wird IARCTC (International Association of Registered Certified Tomatis Consultants, übersetzt: Internationale Vereinigung der registrierten und zertifizierten Tomatis-Therapeuten) genannt. Der Verein garantiert die Anwendung der Therapie nach den Grundsätzen der Methode.

Eine Liste der anerkannten Institute in Deutschland finden Sie hier:
zur Übersicht

Die Vereinigung der Tomatis-Therapeuten im Internet:
www.tomatis-group.com

Kosten

Die Kosten für eine Tomatis-Therapie werden von den Krankenkassen nicht mehr übernommen. Stellt sich heraus, dass für ein Pflegekind eine Tomatis-Therapie der richtige Weg ist, können die Pflegeeltern im Vorhinein einen Antrag auf Übernahme der Kosten beim Jugendamt stellen. Die Jugendämter sind allerdings nicht verpflichtet, die Kosten zu übernehmen.

Letzte Aktualisierung am: 
23.05.2008

Das könnte Sie auch interessieren

Projekt

Gedanken, die Mut machen

Therapien für Kinder, die an Schüchternheit und Angst leiden

Dr. Julia Asbrand vom Institut für Psychologie der Universität Freiburg erforscht seit mehreren Jahren, welche Therapien jungen Patientinnen und Patienten dabei helfen, ihre Ängste zu überwinden. In einer Presseerklärung der Uni hat Verena Adt im Interview mit der Psychologin über Mut machende Gedanken und Spinnen im Keller gesprochen.
Hinweis

Aktiver Kinderschutz: Ulmer Universitätsmedizin entwickelt erfolgreiches E-Learning-Programm weiter

Das auf die bisherigen Arbeit aufbauende Folgeprojekt ,ECQAT – Entwicklung eines E-Learning-Curriculums zur ergänzenden Qualifikation - soll vertiefende Informationen und Lernmöglichkeiten zur Traumatherapie, Traumapädagogik, Gefährdungsanalyse und zu Schutzkonzepten in Institutionen bieten.
Erfahrungsbericht

Stationen einer Tomatis-Therapie

Eine Pflegemutter berichtet über die erfolgreiche Tomatis-Therapie ihrer Pflegetochter
Nachricht

Systemische Therapie für Kinder und Jugendliche

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat eine Ergänzung seiner Psychotherapie-Richtlinie beschlossen. Systemische Psychotherapie ist nun auch für Kinder und Jugendliche eine Pflichtleistung der Gesetzlichen Krankenkassen.
Erfahrungsbericht

Mails zum Thema Tomatis Therapie

Mails unserer Leser zum Thema Tomatis-Therapie
Erfahrungsbericht

Daniel und die Körperbezogene Interaktionstherapie

Erfahrungsbericht über Daniel und die Körperbezogene Interaktionstherapie.
Interview

von:

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. - ein Interview

Interview mit Dr. Hermann-Josef Kahl, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Prävention und Frühtherapie.
Erfahrungsbericht

von:

Barbara - Beispiel einer gelungenen Musiktherapie

Musiktherapie hat sich als therapeutisches Förderungsangebot an heilpädagogischen Tagesstätten fest etabliert. Das hier geschilderte Beispiel zeigt eindrucksvoll, wie ein Kind sich mit Hilfe der Musiktherapie aus seinen festgefahrenen Verhaltensweisen lösen und seiner Umwelt positiv gegenübertreten kann. Barbara, ein 9-jähriges, geistig behindertes Mädchen, wurde von pädagogischen Mitarbeitern und einer therapeutischen Kollegin für die Musiktherapie vorgeschlagen.
Geänderte Rechtslage

Neuerungen bei den Früherkennungsuntersuchungen

Eine Übergangsphase bis Frühjahr 2017 für die Umsetzung als Regelleistung durch die Krankenkassen.
Erfahrungsbericht

Mails zum Thema Körperbezogene Interaktionstherapie

Mails mit Erfahrungen zur Körperbezogenen Interaktionstherapie